Angebote zu "Zwischen" (69 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Wettiner und ihre Herrschaftsgebiete 1349 -...
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2006, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die Wettiner und ihre Herrschaftsgebiete 1349 - 1382, Titelzusatz: Landesherrschaft zwischen Vormundschaft, gemeinschaftlicher Herrschaft und Teilung, Redaktion: Sächsisches Staatsarchiv, Orchester: Leisering, Eckhart, Verlag: Mitteldeutscher Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Mittelalter, Seiten: 650, Abbildungen: 4 farbige Ktn, Empfohlenes Alter: ab 18 Jahre, Reihe: Veröffentlichungen des Sächsischen Staatsarchivs: Reihe A (Nr. 8), Informationen: 4 farb. Karten, Gewicht: 1573 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Die Wettiner und ihre Herrschaftsgebiete 1349 -...
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2006, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die Wettiner und ihre Herrschaftsgebiete 1349 - 1382, Titelzusatz: Landesherrschaft zwischen Vormundschaft, gemeinschaftlicher Herrschaft und Teilung, Redaktion: Sächsisches Staatsarchiv, Orchester: Leisering, Eckhart, Verlag: Mitteldeutscher Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Mittelalter // Geschichte: Ereignisse und Themen, Rubrik: Geschichte // Mittelalter, Seiten: 650, Abbildungen: 4 farbige Ktn, Empfohlenes Alter: ab 18 Jahre, Reihe: Veröffentlichungen des Sächsischen Staatsarchivs: Reihe A (Nr. 8), Informationen: 4 farb. Karten, Gewicht: 1573 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Auswanderung aus dem Raum Cham zwischen 1802 un...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auswanderung aus dem Raum Cham zwischen 1802 und 1862 ab 5.99 € als epub eBook: Statistische Auswertung von 628 Auswanderungsanträgen des Landgerichts älterer Ordnung Cham im Staatsarchiv Amberg. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Marburg
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Führt präzise und unterhaltsam durch tausend Jahre Marburger Geschichte"STUDIER MAL MARBURG, MAGAZIN DER UNIVERSITÄT"Faktenreich und anekdotengewürzt füllt das Bändchen eine Lücke" MARBURGER MAGAZIN EXPRESSAls Wirkungsort und Grablege der hl. Elisabeth erreichte Marburg bereits im hohen Mittelalter als viel besuchtes Pilgerziel weitreichende Bedeutung. Von hier aus legten die Nachfahren Elisabeths als Landgrafen den Grundstein für das Land Hessen. Hier gründete Philipp der Großmütige 1527 die erste protestantische Universität und moderierte im Schloss das Marburger Religionsgespräch zwischen Luther und Zwingli.Das Landgrafenschloss hoch über der Stadt diente in seiner bewegten Geschichte als Residenz, Festung, Garnison, Gefängnis, Staatsarchiv und 1945 u. a. als Collecting Point der Amerikaner für Beutekunst. Marburg überstand den Zweiten Weltkrieg fast unzerstört und wurde in den 1970er-Jahren zum Musterbeispiel einer gelungenen Altstadtsanierung.Über all das und vieles mehr berichtet diese Kleine Stadtgeschichte - knapp, präzise und unterhaltsam.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Marburg
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

"Führt präzise und unterhaltsam durch tausend Jahre Marburger Geschichte"STUDIER MAL MARBURG, MAGAZIN DER UNIVERSITÄT"Faktenreich und anekdotengewürzt füllt das Bändchen eine Lücke" MARBURGER MAGAZIN EXPRESSAls Wirkungsort und Grablege der hl. Elisabeth erreichte Marburg bereits im hohen Mittelalter als viel besuchtes Pilgerziel weitreichende Bedeutung. Von hier aus legten die Nachfahren Elisabeths als Landgrafen den Grundstein für das Land Hessen. Hier gründete Philipp der Großmütige 1527 die erste protestantische Universität und moderierte im Schloss das Marburger Religionsgespräch zwischen Luther und Zwingli.Das Landgrafenschloss hoch über der Stadt diente in seiner bewegten Geschichte als Residenz, Festung, Garnison, Gefängnis, Staatsarchiv und 1945 u. a. als Collecting Point der Amerikaner für Beutekunst. Marburg überstand den Zweiten Weltkrieg fast unzerstört und wurde in den 1970er-Jahren zum Musterbeispiel einer gelungenen Altstadtsanierung.Über all das und vieles mehr berichtet diese Kleine Stadtgeschichte - knapp, präzise und unterhaltsam.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Hamburg aus der Luft
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Heimatstadt aus der Luft zu betrachten, ist ein Traum vieler Hamburger. Nach dem großen Erfolg seines ersten Bandes Hamburg in frühen Luftaufnahmen. 1921 bis 1932 legt der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung nun die lang erwartete Fortsetzung vor. Über 160 spannende Luftbilder und Fotos aus dem Staatsarchiv dokumentieren den Wandel im Hamburger- Stadtbild zwischen 1933 und 1963: Mit dem Groß-Hamburg-Gesetz 1937 gewann die Hansestadt bedeutende, bislang preußische Gebiete wie Altona, Harburg und Wandsbek hinzu die Freie und Hansestadt Hamburg in ihren heutigen Grenzen- entstand. Doch diese wesentliche Zäsur in der Stadtentwicklung der Elbmetropole brachte überschaubare Veränderungen mit sich gemessen an den einschneidenden Auswirkungen der verheerenden Bombenangriffe des Zweiten Weltkrieges, die auf den Luftaufnahmen besonders gut zu erkennen sind. Nach der Zerstörung weiter Stadtgebiete mussten 43 Millionen Kubikmeter Schutt beseitigt und in Trümmerverwertungsanlagen gesichtet werden. Sie fanden zum Teil in neuen Bauprojekten Verwendung, z. B. bei der Erweiterung des Ballindamms und im Straßenbau. Dieser attraktive Bildband ist eine wahre Fundgrube an Informationen zur Hamburger Stadtgeschichte und -entwicklung, ein Muss für jeden Hamburginteressierten und Hamburgensiensammler.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Landbuch der Mark Brandenburg von 1375/76
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem Kaiser Karl IV. 1373 seinem Schwiegersohn, Markgraf Otto dem Faulen von Brandenburg, dessen Fürstentum abgenommen hatte, ließ er 1375/76 das sogenannte Landbuch der Mark Brandenburg in lateinischer Sprache anlegen. Es ist eine Zusammenstellung der Burgen, Städte, Dörfer, Ritter, Gerichte, Dienste, Rechte, Zölle und anderer Einkünfte, die dem Markgrafen von Brandenburg damals noch gehörten. Denn vieles davon war von seinen Vorgängern seit dem 13. Jahrhundert zur Beschaffung von Geld bereits an Adlige, Geistliche, Städte und Bürger verpfändet oder verkauft worden. Diese für die spätmittelalterliche Geschichte der Mark Brandenburg äußerst wichtige Quelle ist nur noch in drei Abschriften - von denen zwei aus dem Ende des 14.¿Jahrhunderts stammen, während eine weitere zwischen 1420 und 1450 entstand - im Geheimen Staatsarchiv in Berlin-Dahlem überliefert. Der Text des Landbuches wurde 1781, 1856 und 1940 veröffentlicht. Hier liegt der Nachdruck der Edition von Johannes Schultze des allgemeinen Teils - ohne die Dorfregister - erstmals mit einer deutschen Übersetzung vor. Herausgeber und Verlag hoffen, damit den Heimat- und Ortshistorikern sowie allen an der brandenburgischen Geschichte Interessierten die Arbeit mit dieser wichtigen Quelle zu erleichtern.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Landbuch der Mark Brandenburg von 1375/76
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem Kaiser Karl IV. 1373 seinem Schwiegersohn, Markgraf Otto dem Faulen von Brandenburg, dessen Fürstentum abgenommen hatte, ließ er 1375/76 das sogenannte Landbuch der Mark Brandenburg in lateinischer Sprache anlegen. Es ist eine Zusammenstellung der Burgen, Städte, Dörfer, Ritter, Gerichte, Dienste, Rechte, Zölle und anderer Einkünfte, die dem Markgrafen von Brandenburg damals noch gehörten. Denn vieles davon war von seinen Vorgängern seit dem 13. Jahrhundert zur Beschaffung von Geld bereits an Adlige, Geistliche, Städte und Bürger verpfändet oder verkauft worden. Diese für die spätmittelalterliche Geschichte der Mark Brandenburg äußerst wichtige Quelle ist nur noch in drei Abschriften - von denen zwei aus dem Ende des 14.¿Jahrhunderts stammen, während eine weitere zwischen 1420 und 1450 entstand - im Geheimen Staatsarchiv in Berlin-Dahlem überliefert. Der Text des Landbuches wurde 1781, 1856 und 1940 veröffentlicht. Hier liegt der Nachdruck der Edition von Johannes Schultze des allgemeinen Teils - ohne die Dorfregister - erstmals mit einer deutschen Übersetzung vor. Herausgeber und Verlag hoffen, damit den Heimat- und Ortshistorikern sowie allen an der brandenburgischen Geschichte Interessierten die Arbeit mit dieser wichtigen Quelle zu erleichtern.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Hamburg aus der Luft
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Heimatstadt aus der Luft zu betrachten, ist ein Traum vieler Hamburger. Nach dem großen Erfolg seines ersten Bandes Hamburg in frühen Luftaufnahmen. 1921 bis 1932 legt der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung nun die lang erwartete Fortsetzung vor. Über 160 spannende Luftbilder und Fotos aus dem Staatsarchiv dokumentieren den Wandel im Hamburger- Stadtbild zwischen 1933 und 1963: Mit dem Groß-Hamburg-Gesetz 1937 gewann die Hansestadt bedeutende, bislang preußische Gebiete wie Altona, Harburg und Wandsbek hinzu die Freie und Hansestadt Hamburg in ihren heutigen Grenzen- entstand. Doch diese wesentliche Zäsur in der Stadtentwicklung der Elbmetropole brachte überschaubare Veränderungen mit sich gemessen an den einschneidenden Auswirkungen der verheerenden Bombenangriffe des Zweiten Weltkrieges, die auf den Luftaufnahmen besonders gut zu erkennen sind. Nach der Zerstörung weiter Stadtgebiete mussten 43 Millionen Kubikmeter Schutt beseitigt und in Trümmerverwertungsanlagen gesichtet werden. Sie fanden zum Teil in neuen Bauprojekten Verwendung, z. B. bei der Erweiterung des Ballindamms und im Straßenbau. Dieser attraktive Bildband ist eine wahre Fundgrube an Informationen zur Hamburger Stadtgeschichte und -entwicklung, ein Muss für jeden Hamburginteressierten und Hamburgensiensammler.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot